• Programmänderungen gegenüber dem Jahresprogrammheft werden auf diesen Seiten rot wieder-gegeben.

     
  • Wenn Sie noch kein Kulturring-Konzertabonnement besitzen, sichern Sie sich schon jetzt für die nächste Saison Ihren festen Stammplatz durch ein Abonnement (unter der e-Mail-Adresse This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.).

    Ein "Einsteiger"-Abonnement in der Saison 2016 | 2017 ist ab 75,-€ zu haben, das Sonderabonnement für drei Veranstaltungen ab 61,-€, für Mitglieder ab 45,75€.

    Das Schüler- und Studenten-Abonnement für die Veranstaltungen 1 bis 7 kostet 49,-€.

    Die Mitgliedschaft im Kulturring bringt Ihnen einige Vergünsti-gungen; der Jahresbeitrag hierfür beträgt 25,-€.

     
  • Mit jeder Kulturring-Eintrittskarte können Sie im HNV, dem Heilbronner Verkehrsverbund, Bus und Stadtbahn für die Fahrt zum Konzert und zurück kostenlos benutzen.

    Jede Familie, die zwei Eintrittskarten für ein Kulturring-Konzert besitzt, bekommt für ein bis zwei Kinder je eine Eintrittskarte kostenlos dazu.

    Konzertbesucher unter 30 Jahren erhalten 50% Rabatt auf die Konzertkarten.

    Für Schülergruppen der (Musik-) Schulen gibt es Freikarten.

    Der Besuch der "Perspektiven"-Konzerte ist kostenlos.

     

Statistiken

Articles View Hits
161997

Log Perspektiven Heilbronn

Die PERSPEKTIVEN-Konzerte beginnen um 19.30 Uhr.

Jahresprogrammheft 2016/2017



1. PERSPEKTIVEN-Konzert

Mittwoch, 12. Oktober 2016
Städtische Museen Heilbronn

Duo Mixtura

KATHARINA BÄUML (München), Schalmei
MARGIT KERN (Bremen), Akkordeon

Werke von Orlando di Lasso, Karin Haussmann, Volker Blumenthaler, Babette Koblenz, Tatjana Prelevic und Francesco Landini

Die Oboistin Katharina Bäuml wurde in München geboren. Orchestererfahrung sammelte sie unter Claudio Abbado, Andreas Marcon und Ludger Remy. Sie spezialisierte sich auf historische Rohrblattinstrumente und gründete 2005 die Formation Capella de la Torre. Margit Kern studierte Akkordeon bei Hugo Noth in Trossingen und bei Matti Rantanen an der Sibelius-Akademie Helsinki. Sie spielte als Gast bei musikFabrik NRW und dem ensemble modern, trat bei Seoul Spring Festival, den Weltmusiktagen Stuttgart und musica viva München auf. Sie lehrt als Honorarprofessorin an der Hochschule für Künste Bremen.

Programm Bäuml Kern
Besprechung Duo Mixtura HSt 14.10.16


2. PERSPEKTIVEN-Konzert

Montag, 28. November 2016
Städtische Museen Heilbronn

NICHOLAS ISHERWOOD (Lyon), Bariton

Werke für Solostimme von Luciano Berio, György Kurtág, John Cage, Giacinto Scelsi, Cathy Berberian und Sylvano Bussotti

Das Repertoire des US-amerikanischen Bassbaritons Nicholas Isherwood reicht von der Barockmusik bis ins 21. Jahrhundert. Er hat mit Dirigenten wie William christie, Peter Eötvös, Kent Nagano und Zubin Mehta zusammengearbeitet und ist auf den Opernbühnen von La Scala Mailand, Covent Garden London sowie der Staatsoper Unter den Linden zu Hause. Als Pädagoge hat er sich vor allem durch die Vermittlung zeitgenössischer Gesangstechniken einen Namen gemacht.

Programm Isherwood

Kritik Isherwood HSt 30.11.16


3. PERSPEKTIVEN-Konzert

Mittwoch, 8. März 2017
Städtische Museen Heilbronn

VOLKER HEMKEN (Leipzig), Bassklarinette
HANS THOMER (Mannheim), Tontechnik
LOTHAR HEINLE (Heilbronn), Klangregie

Werke für Bassklarinette und Elektronik von Wilfried Jentzsch, Manfred Stahnke (UA), Peter Ablinger, Alvin Lucier, Ernst Bechert und Brigitte Witzenhause (UA)

Volker Hemken wurde 1964 om Emden geboren. Nach dem Studium in Hamburg, Amsterdam und Basel spielt er seit 1992 als Solo-Bassklarinettist im Gewandhausorchester Leipzig. 1996 gründete er die aus Mitgliedern des Gewandhausorchesters bestehende "Sinfonietta Leipzig". Unter der musikalischen Leitung von Roger Epple, Johannes Kalitzke, Matthias Pinscher und Johannes Harmeit trat Hemken auch mehrfach – beispielsweise mit Werken von Xenakis und Shnittke – solistisch hervor.

Programm Hemken

Kritik Hemken HSt 10.3.


4. PERSPEKTIVEN-Konzert

Montag, 8. Mai 2017
Städtische Museen Heilbronn

OLIVIA STEIMEL (Würzburg), Akkordeon
JOSEF MÜCKSCH (Würzburg), Gitarre

Werke von Christopher Brandt, Michael Quell, Keiko Harada und Georg Katzer

Das Duo Steimel-Mücksch gründete sich im Jahr 2009 mit dem besonderen Schwerpunkt auf zeitgenössische Musik. Nach ihrem Studium an der Hochschule für Musik Würzburg bei Stefan Hussong (Akkordeon) und Jürgen Ruck (Gitarre) studierten beide an der Hochschule für Musik Basel im Studiengang für Zeitgenössische Musik bei Mike Svoboda und Jürg Henneberger (Abschluss 2014). Seit Herbst 2014 ist Josef Mücksch Dozent für Gitarre an der Hochschule für Musik Würzburg.